Ausflüge mit Sailcone’s 4


Am nächsten Morgen waren wir schon vor 6 Uhr wach, aber das störte uns nicht. Wir genossen wieder den tollen Ausblick, dieses Mal boten uns einige Seelöwen und Möwen direkt vor dem Fenster Unterhaltung.


Ausflüge mit Sailcone's - Travel Elk

Als Angus uns um 7:00 Uhr wecken wollte, saßen wir schon fix und fertig angezogen draußen auf der kleinen Bank neben unserer Cabin. An einem so herrlichen Morgen konnten wir einfach nicht lange im Haus bleiben, es zog uns magisch nach draußen in die Sonne! Gut gelaunt folgten wir ihm hinüber zum Haupthaus.

Ausflüge mit Sailcone's - Travel Elk

Der Blick von „unserer“ Bank über den Fjord

Der Esstisch war reichlich für uns gedeckt. Verschiedene Cerialien, frisch selbstgebackene Brote, Muffins und kleine Teilchen, frisches Obst, Joghurt, Kaffee, Saft – alles stand für uns bereit. Beim Frühstück waren wir zwei unter uns, was uns aber ehrlich gesagt gut gefallen hat. Wir sind beide morgens nicht so unbedingt kommunikativ – jedenfalls nicht vor dem ersten Kaffee! Schön war, dass uns niemand drängelte, wir konnten ganz in Ruhe frühstücken. Das hatten wir auf früheren Touren schon anders erlebt, darum waren wir froh, dass niemand neben uns stand, der dauernd auf die Uhr schaute!

Tagestouren und Ausflüge mit Sailcone’s

So fuhren wir jeden Morgen gut gestärkt mit Angus auf einem seiner Boote hinaus in die Fjorde. Am ersten Tag machten wir eine ganztägige Whalewatching-Tour in den Johnstone Strait. Es macht wirklich viel mehr Spaß, wenn man nicht mit so vielen anderen auf einem Schiff ist, sondern nur zu zweit mit dem Guide. Immer, wenn wir etwas sahen, das uns interessierte, hielt Angus an, beantwortete unsere Fragen oder brachte uns näher an das, was wir anschauen wollten. Allein an diesem Tag haben wir sehr viele Buckelwale gesehen, Porpoise (Schweinswale), Robben, Seeadler und viele andere Vögel.

Ausflüge mit Sailcone's - Travel Elk

Immer wieder schön, die riesigen Buckelwale durchs Wasser gleiten zu sehen!

 

Ausflüge mit Sailcone's - Travel Elk

Herrlich, dieser Anblick, wenn sie abtauchen!

Ausflüge mit Sailcone's - Travel Elk

Von weitem waren die Robben nicht von den Felsen zu unterscheiden

Ausflüge mit Sailcone's - Travel Elk

Seeadler sind einfach unglaublich elegant und kraftvoll

Zu Gast bei den Grizzlys

Der nächste Tag gehörte den Grizzlys. Wir fuhren das Knight Inlet hinauf bis nach Glendale Cove. Dort kann man die mächtigen Bären auch im Frühsommer gut beobachten, da sie dort große Flächen mit Seegras finden. Vor Ort stiegen wir um in ein kleines, sehr flaches Boot. Angus stieg ins Wasser und zog uns ganz langsam in Richtung Ufer, so dass wir uns dort einer Grizzlymutter mit ihrem Jungtier nähern konnten.

Ausflüge mit Sailcone's - Travel Elk

Entspannt bewegten sich die Grizzlys am Ufer, trotz unserer Anwesenheit

Die zwei suchten am Ufer nach Muscheln und Krabben. Dabei drehten sie auch Steine um, denn darunter findet sich häufig ein leckerer Bissen.

Ausflüge mit Sailcone's - Travel Elk

Die Mutter macht gekonnt vor, wie man leckere Happen findet…

 

Ausflüge mit Sailcone's - Travel Elk

…Junior hat seine Lektionen gelernt und macht seine Sache auch schon sehr gut.

Am anderen Ende der Bucht trafen wir noch auf eine weitere Grizzlybärin, die dort mit ihren 3 Jungtieren ruhig im Gras stand. Die Cubs waren viel kleiner, sie sind erst in diesem Jahr geboren und versteckten sich im hohen Gras. Die Bärin zeigte sich durch unsere Anwesenheit recht unbeeindruckt. Wir hielten zu allen Bären eine respektvolle Distanz ein, um sie nicht zu stören. Sicherlich hätten wir noch näher heranfahren können, aber Angus entschied zu Recht, dass die Ungestörtheit der Tiere vorging. Er kennt die Bären dort sehr gut und weiß, welche Distanz für sie in Ordnung ist. Für uns ein gutes Gefühl, denn wir wollten nicht für ein Foto in Kauf nehmen, dieses wundervolle Familienidyll zu stören!

Ausflüge mit Sailcone's - Travel Elk

Gras steht häufig auf dem Speisezettel von Bären – Lachse gibt es erst im Spätsommer/Herbst

Es war ein wunderbar, diese kleine Familie zu beobachten! Durch den Wind wackelte das kleine Boot ziemlich, so dass es nicht ganz einfach war, an dieser Stelle Fotos zu machen. Angus hat sich sehr bemüht, das Boot ruhig zu halten, aber gegen die Wellen kam er auch nicht an. Letztendlich war es trotz wackeliger Bilder ein wundervoller Tag, den wir bei den Grizzlys verbrachten. Wir waren glücklich, für eine Weile ihren Anblick und die Nähe zu ihnen genießen zu dürfen.

Wale und Adler

Der nächste Tag gehörte wieder den Meeresbewohnern. Auch wenn sich die Sonne nur kurz zeigte, haben wir den Tag auf dem Wasser sehr genossen. Wieder sahen wir viele Buckelwale und Seeadler, aber auch die Möwen boten uns spannende Momente. Sie zu beobachten, wie sie Heringe fangen, hat durchaus auch seine Reize! Die Ausflüge mit Sailcone’s bieten eine herrlich private Atmosphäre, und es war schön, zu dritt auf dem Wasser zu sein und nach Wildtieren Ausschau zu halten.

Ausflüge mit Sailcone's - Travel Elk

Es war immer wieder faszinierend, die Bukelwale abtauchen zu sehen

Ausflüge mit Sailcone's - Travel Elk

Die Möwen boten viel Action auf der Jagd nach Heringen

Ausflüge mit Sailcone's - Travel Elk

Bei so viel Leben in der Luft stört auch der graue Himmel nicht

Ausflüge mit Sailcone's - Travel Elk

Ein Rastplatz findet sich immer

Gegen Mittag zeigte sich die Sonne, und wir steuerten den kleinen Ort Telegraph Cove an. Ein Stück vom Hafen entfernt zeigte uns Angus ein Adlernest, das hoch im Baum sicher gebaut war. Tatsächlich zeigte sich darin sogar ein Jungtier, das neugierig über den Rand schaute!

Ausflüge mit Sailcone's - Travel Elk

Neugierig schaut das Adlerjunge aus seinem Nest

Ausflüge mit Sailcone's - Travel Elk

Kleine Adler sind immer hungrig!

Wir freuten uns sehr darüber, den kleinen Kerl dort oben sehen zu können. Angus erzählte uns, dass die Nester über viele Jahre hinweg von dem gleichen Adlerpaar genutzt und immer weiter ausgebaut werden. Alte Nester können bis zu einer Tonne wiegen!

Der letzte Tag

Viel zu schnell verging die Zeit, und bald war der Tag des Abschieds gekommen. Morgens früh hatte Angus die Meldung bekommen, dass die ersten Orcas der Saison in der Bucht gesichtet worden waren. Da inzwischen weitere Gäste in der Lodge eingetroffen waren, fuhr an unserem letzten Tag Angus Bruder Cal mit uns hinaus. Auch er ist ein sehr netter und kommunikativer Guide, und wir hatten mit ihm eine wundervolle Zeit auf dem Boot. Cal hatte ein Sonargerät mitgebracht, das er immer wieder im Wasser versenkte. So versuchte er, über die Rufe den Orcas auf die Spur zu kommen. Doch so sehr er sich auch bemühte, die Orcas wollten sich an diesem Tag nicht zeigen.

Das war schade, aber nicht zu ändern. So sind Tierbeobachtungs-Touren eben – an manchen Tagen hat man Glück, an manchen nicht. Wildtiere lassen sich nun einmal nicht heranzitieren! Auch ohne Orcas war der Ausflug mit Cal wunderschön, und die Suche war spannend und aufregend. Die Sonne schien, und wieder sahen wir viele Buckel- und Schweinswale, unzählige Robben und Adler. Auch 2 riesige Kreuzfahrtschiffe auf ihrem Weg entlang der Küste fuhren an uns vorbei. Neben ihnen fühlten wir uns wie Ameisen in unserem kleinen Boot!

Ausflüge mit Sailcone's - Travel Elk

Genau wie sein Bruder ist Cal in dieser Gegend aufgewachsen und kennt viele der Wale mit Namen. So wussten wir genau, welches der Tiere wir vorher schon einmal gesehen hatten. Die Zeit verging wie im Flug, und auf der Rückfahrt zur Lodge genossen wir ein letztes Mal die Schönheit und Vielfalt der Landschaft.

Ausflüge mit Sailcone's - Travel Elk

Ausflüge mit Sailcone's - Travel Elk

Time to say goodbye

Nun hieß es leider Abschied nehmen von Sailcone’s Grizzly Bear Lodge. Unsere Sachen hatten wir schon zuvor gepackt, und so saßen wir gemeinsam mit der Familie auf der Terrasse, bis das Wasserflugzeug landete. Zusammen gingen wir hinunter zum Steg, und während der Pilot unser Gepäck einlud, umarmten wir uns alle ein letztes Mal. Die gemeinsamen Tage waren wundervoll, und die Erlebnisse während unseres Aufenthaltes dort möchten wir um nichts in der Welt missen. Die Herzlichkeit, mit der wir aufgenommen wurden, das Gefühl, einfach dazuzugehören, die gemeinsam verbrachte Zeit – all das war wirklich etwas ganz besonderes.

Als das Flugzeug mit uns wieder über das Wasser glitt, winkten wir ein wenig wehmütig zurück – und die Familie winkte uns nach, bis wir sie nicht mehr sehen konnten.

Unser Fazit:

Dies ist ein perfekter Ort für Menschen, die Gastlichkeit, hervorragendes Essen und persönlichen Kontakt zu schätzen wissen, entspannte Tierbeobachtungen und ortskundige Guides. Hier gibt es keine professionelle Freundlichkeit, sondern echte menschliche Zuneigung und Offenheit. Man fühlt sich sofort wie zu Hause und wird liebevoll umsorgt. Wir haben während unseres Aufenthaltes so viel schöne, interessante, lehrreiche und auch lustige Geschichten gehört! Es ist ein riesiger Unterschied, ob man mit vielen anderen Touristen gemeinsam für 3-4 Stunden auf einem größeren Whalewatching-Schiff unterwegs ist oder wie wir den ganzen Tag zu dritt mit Angus oder Cal auf dem Boot verbringt. Jede Frage wurde beantwortet, viele Dinge, die wir unterwegs vielleicht übersehen hätten, wurden uns gezeigt und erklärt. Was immer uns interessierte, wurde uns nach Möglichkeit gezeigt, kein Tag war wie der andere, keine Minute lang haben wir uns gelangweilt.

Aus unseren Erlebnissen haben wir auch ein kurzes Video zusammengestellt, das Euch noch mehr Eindrücke dieses wundervollen Ortes gibt.

Lodgeurlaub mit Familienanschluss – Sailcone's Grizzly Bear Lodge

Zu Teil 1 des Reiseberichts


Kommentar erstellen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

4 Gedanken zu “Ausflüge mit Sailcone’s