Liebster Award 4


Der Liebster Award wird von Bloggern für Blogger vergeben, um neue Blogs im Internet bekannter zu machen und mehr Leser zu erreichen. Ulrike von Zypresseunterwegs hat mich dafür nominiert – vielen Dank dafür! 

Liebster Award - Travel Elk

Die Regeln für den Liebster Award lauten wie folgt:

  • Danke dem Blogger, der Dich nominiert hat und verlinke ihn in Deinem Artikel
  • Schreibe diese Regeln in deinen Liebster Award Blog-Artikel
  • Füge einen der Liebster-Blog-Award Buttons in Deinen Post ein.
  • Beantworte die Dir gestellten Fragen.
  • Nominiere 5-11 Blogs.
  • Erstelle 11 neue Fragen für die Blogger, die Du nominierst.
  • Informiere die nominierten Blogger, dass Du sie nominiert hast und verlinke von dort aus auf Deinen eigenen Liebster Award Artikel.

Für den Liebster Award nominiere ich:

und verbinde damit die Bitte an die fünf Nominierten, folgende Fragen zu beantworten

  1. Wie bist Du zum Bloggen gekommen?
  2. Worüber würdest Du gerne mal Bloggen, wenn Du die Möglichkeit dazu bekämst?
  3. Welches Reiseziel war bisher am unterschiedlichsten zu Deiner Erwartungshaltung?
  4. Besuchst Du gerne Touristenattraktionen oder bist Du lieber auf Nebenpfaden unterwegs?
  5. Was ist Dein absolutes Traumziel?
  6. Zu welcher Jahreszeit reist Du am Liebsten?
  7. Dein schönster Moment unterwegs?
  8. Ernährst Du Dich unterwegs wie Locals oder isst Du lieber, was Du kennst?
  9. Welche Menschen inspirieren Dich?
  10. Kannst Du unterwegs auch mal abschalten oder bist Du so oft es geht online?
  11. Was würdest Du Dir von Deinen Lesern wünschen?

Liebster Award - Travel Elk

 

So, nachdem der Regelteil nun „abgearbeitet“ ist, mache ich mich mal an die Beantwortung der Fragen, die Ulrike mir gestellt hat!

1. Warum macht Dir bloggen Spaß?

Eigentlich habe ich schon immer gern geschrieben. Das Bloggen habe ich im letzten Jahr für mich entdeckt, als ich mal wieder meine vielen Urlaubsbilder anschaute. Dabei dachte ich, eigentlich schade, dass die hier auf der Festplatte vor sich hin schlummern, eigentlich könnte man die auch mal zeigen und ein wenig dazu erzählen. Vielleicht interessiert es ja irgend jemandem in meinem Freundeskreis… So nahm das Ganze seinen Anfang, und inzwischen macht es mir deshalb so viel Spaß, weil ich Feedback zu meinen Bildern und Geschichten bekomme. Es ist schön zu sehen, dass andere Freude daran haben, meine Erlebnisse mit mir zu teilen! Außerdem finde ich es toll, anderen Dinge und Ecken dieser schönen Welt zu zeigen, die vielleicht nicht so alltäglich sind.

2. Was war Dein bisher beeindruckendstes Bloggererlebnis? 

Auf der letzten Reisemesse sprach ich mit einem großen Reiseveranstalter über neue Ziele in Kanada. Als ich sagte, dass ich Bloggerin bin und meinen Namen nannte, kannte meine Gesprächspartnerin mich und meinen Blog. Sie sagte mir, dass sie den Blog mögen und gut finden, was ich da mache – das war für mich wirklich toll, zumal mein Blog ja noch recht jung und noch nicht so beitragsstark ist wie viele andere!

3. Wohin reist Du am liebsten und warum?

Die Welt ist groß und wunderschön, und ich entdecke liebend gern immer wieder neue Regionen. Aber mein Herz schlägt für den kanadischen Great Bear Rainforest an der Pazifikküste. Noch nie habe ich so unglaublich viel Schönheit, Lebendigkeit, Harmonie und intensive Verbindung mit der Natur erlebt wie dort. Für mich ist diese Region wie ein Stück vom Paradies.

4. Reist Du lieber auf eigene Faust oder lieber von Profis organisiert?

Ganz klar auf eigene Faust. Auch wenn es manchmal von der Planungsseite her unhandlich für mich ist, bin ich gerne individuell unterwegs. Wenn ich dabei die Unterstützung von Profis bekomme, ist das toll! Ein vorgefertigter Reiseplan ist aber nicht das, was ich suche. Ein gutes Reisebüro kann für mich sehr hilfreich sein in puncto An- und Abreise bzw. Weiterreise von einem Ziel zum anderen. Für mich ist das selbst zusammentüfteln einer Reise schon ein großer Teil des Reisevergnügens selbst.

5. Womit verbringst Du das erste schöne Frühlingswochenende in diesem Jahr?

Mit Gartenarbeit! Wir haben einen sehr großen, naturnahen Garten, was nicht heißt, dass er keine Pflege braucht! Also geht es beim ersten Sonnenstrahl ab nach draußen.

6. Hast Du Vorsätze für den Sommer?

Mein Vorsatz für den Sommer ist, auf meiner Reise im Juni und Juli in den Great Bear Rainforest so viel an weiteren Bildern, Geschichten und Erlebnissen über diese Region zu sammeln, wie ich kann. Bei unserer ersten Reise dorthin wusste ich gar nicht so recht, wie mir geschieht, alles ging so schnell. Dieses Mal haben wir mehr Zeit, sind nicht nur ein paar Tage, sondern volle 3 Wochen dort auf verschiedenen Lodges. Ich möchte mehr lernen über die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft dieser Region, um mein Wissen dann weitergeben zu können.

7. Wein oder Bier – welcher Typ bist Du?

Wenn ich überhaupt mal etwas trinke, dann ganz klar Wein – Bier schmeckt mir nicht wirklich!

8. Was ist Deine ultimative Empfehlung für Touristen in Deiner Heimatstadt?

Heimatstadt wäre übertrieben – ich lebe in einem kleinen Dorf mitten im niedersächsischen Teufelsmoor. Aber ich kann Natur- und Vogelbegeisterten ans Herz legen, im Herbst herzukommen, zur Zeit des Vogelzuges. Dann sind hier die Moorwiesen übersät von Kranichen und Graureihern, die auf ihrem Weg in den Süden hier ihre Sammel- und Rastplätze haben. An manchen Tagen sieht man hunderte auf einer Wiese stehen, das ist einfach ein toller Anblick!

9. Welches Buch liegt auf Deinem Nachttisch?

Derzeit mal wieder „Die Stadt der träumenden Bücher“ von Walter Moers, ich mag seine Kreativität sehr.

10. Welche Empfehlung gibst Du einem 20jährigen mit, der für ein Jahr auf Reisen geht?

Lass Dir nicht erzählen, Du wärst zu jung/unerfahren/unbedarft oder was auch immer. Mach es, wenn Du die Gelegenheit hast, Du weißt nie, ob sie später noch einmal wiederkommen wird!

11. Was möchtest Du uns noch mitteilen?

Ich glaube, jeder Blogger hat den Wunsch, dass die Geschichten, die er schreibt, gelesen und wertgeschätzt werden. Man schreibt sich einen Wolf, bearbeitet Fotos, stellt Dinge zusammen und hat manchmal das Gefühl, man würde all das in ein tiefes, schwarzes Loch werfen, worin es schlichtweg verschwindet. Ich würde mir wünschen, dass man sich nicht ständig mit SEO-Optimierung, Seitenaufrufzahlen, Links und Backlinks beschäftigen müsste, um irgendwie auf das, was man tut, aufmerksam zu machen. Darum zum Abschluss eine Bitte an die Leser – und nicht nur meines Blogs, sondern auch der anderen – hinterlasst doch einen Kommentar, gebt uns auch Feedback auf das, was wir tun! Das Schreiben macht gleich nochmal so viel Spaß, wenn man auch eine Reaktion auf das bekommt, was man mit zum Teil sehr viel Arbeit zusammengestellt hat!

Zum Abschluss nochmal ein Dankeschön an Ulrike, dass ich in dieser Runde dabei sein kann!


Kommentar erstellen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

4 Gedanken zu “Liebster Award

  • Zypresse

    „Darum zum Abschluss eine Bitte an die Leser – und nicht nur meines Blogs, sondern auch der anderen – hinterlasst doch einen Kommentar, gebt uns auch Feedback auf das, was wir tun!“ – ja, das, liebe Elke, können wir wohl alle so unterschreiben die wir bloggen. Klar leben wir auch von und durch die Reaktionen, durch die Interaktion mit den Leser*innen. Und schade, dass so viele nicht kommentieren, ergänzen, loben, kritisieren…

    Ach und Danke fürs Mitmachen beim „Liebster Award“!

    • TravelElk Beitragsautor

      Ich habe mich gefreut, dabei sein zu können! Und ich hoffe, dass vielleicht der/die eine oder andere Leser/in sich vielleicht mal ein Herz fasst und uns öfter mal ein kleines Feedback hinterlässt. Ich würde mich jedenfalls sehr darüber freuen!

  • Aaron

    Hi, vielen Dank für die Nominierung – Das freut mich sehr. Leider fehlt mir die Zeit, um auf alle Nominierungen mit einem Post einzugehen. 🙁
    Deswegen beantworte ich einige Fragen gerne so:

    1) Durch Zufall – Mache gerne Fotos und wollte dann mal das bloggen ausprobieren – war vom Erfolg sehr überrascht. 🙂
    2) Och, wenn ich auf etwas bestimmtes Lust habe, dann schreibe ich den Artikel einfach. Lust habe ich auf ein Interview mit einem Piloten – Das ist bereits in der Mache.
    3) Edinburgh! Damals ging es auf Studienfahrt hin, ich hätte nicht gedacht, dass es SO schön dort ist. Bis heute eines der besten Ziele bisher.
    4) Sowohl als auch. Muss halt etwas besonderes sein. Die typischen Touristenfallen vermeide ich.
    5) Kanada (bes. Vancouver) und eigentlich alle orte, die mir noch fehlen. Ein Leben reicht da fast gar nicht. 🙂
    6) Jahreszeit ist mir recht egal, die Ziele müssen zur Saison passen!
    7) Das behalte ich gerne für mich 🙂
    8) Wie Locals in guten, bei Einheimischen beliebten, Lokalen
    9) Da gibt es einige!
    10) Kann ganz gut abschalten – Google Maps ist aber sehr praktisch zum orientieren und planen.
    11) Dass sie ihr Leben genießen und dass sie meinen Blog als Inspiration nutzen, um in die Ferne zu schauen!

    Liebe Grüße

    Aaron

  • try this

    I just want to mention I am beginner to blogs and certainly loved this blog. Most likely I’m planning to bookmark your blog post . You actually have perfect article content. Thank you for sharing with us your website page.